Babisnauer Pappel: Aussichtsgerüst gesperrt

Wir brauchen Ihre Unterstüzung zur schnellen Durchführung
der Reparatur des Aussichtsgerüstes!
 
Die Babisnauer Pappel mit Aussichtsgerüst, Foto: Landesverein Sächsicher HeimatschutzWeithin sichtbar steht auf dem Zughübel im Süden von Dresden die berühmte Babisnauer Pappel (Populus nigra). Sie wurde 1808 als Grenzbaum von einem Bauern Becke gepflanzt. Viel hat der Baum in über 200 Jahren gesehen, Stürme, mutwillig gelegtes Feuer und Pilzbefall ertragen. Von diesem Ort aus hat man einen herrlichen Blick auf die Stadt Dresden, aber auch ins Umland bis zur Sächsischen Schweiz und in die Oberlausitz. Ein altes eisernes Aussichtgerüst musste 1997 abgerissen werden. In den Jahren 1996/97 kaufte der Landesverein Sächsischer Heimatschutz zu einem symbolischen Preis von der Gemeinde Kreischa und von der Treuhand das Naturdenkmal mit umliegendem Gelände. Im Jahre 1999 errichteten Mitglieder des Landesvereins  mit weiteren Bürgern ein neues Aussichtgerüst. Gepflegt wird das Gelände jährlich von der Regionalgruppe Goldene Höhe im Landesverein und von der Ortsgruppe Babisnau mit starker Unterstützung der Gemeinden Kreischa und Bannewitz. Großzügige Spenden einer Apothekerfamilie aus Dresden machten es möglich, dass ein steinerner Tisch zum Picknick einlädt. Zahlreiche Wanderer und Besucher danken es ihnen. Am Himmelfahrtstag finden öfters Gottesdienste statt. Nun hat der Zahn der Zeit am Aussichtsgerüst genagt und der Landesverein musste den Aufstieg zum Gerüst sperren.
 
Bitte beachten Sie das Betretungsverbot
für das Gerüst bei Ihrem Besuch der Babisnauer Pappel.
 
 
Wir hoffen, dass unterstützt von Spendern die Reparatur schnell erfolgen kann.
 
Bitte beteiligen Sie sich an unserer Crowdfunding-Aktion, nutzen Sie dazu den Link:
 
auch Direktüberweisung möglich:
Kontoinhaber: 99 Funken Crowdfunding
IBAN: DE64 3005 0000 7060 506412
Verwendungszweck: P1600 Babisnauer Papel: Rettung des Aussichtsgerüsts
 
Eine Initiative der Ostsächsische Sparkasse Dresden
in Kooperation mit der Neorot GmbH.
 
 
Vielen Dank für Ihr Verständnis und für Ihre Unterstützung.
 
 
Prof. Dr. H.-J. Hardtke
 
für den Vorstand des Landesvereins Sächsischer Heimatschutz und für die Ortsgruppen.
 
Foto oben: Die Babisnauer Pappel mit Aussichtsgerüst, Foto: Landesverein Sächsicher Heimatschutz