9. Sächsischer Heimattag – Heimat aktiv! Verkehrswege verbinden. Straßen und Wege in Sachsen.

Feldflur bei Crimmitschau, ©Fotowettbewerb Dorfbilder 2000

Bild: Feldflur bei Crimmitschau, ©Fotowettbewerb Dorfbilder 2000

110 Jahre Landesverein Sächsischer Heimatschutz e.V.

 
Hier finden Sie das Programm und den Rückmeldeschein.
 
6. Oktober 2018 – Brauhof Freiberg
 
Schirmherrschaft Landtagspräsident  Dr. Matthias Rößler
 
In der Wahrnehmung unserer Kulturlandschaft können Wege durchaus unauffällig sein, so Feld- oder auch Weidewege, die die Dörfer verbanden und zu den verschiedenen landwirtschaftlichen Wirtschaftsflächen führten (Informationsblatt Bund Heimat und Umwelt zum Kulturdenkmal des Jahres 2012 „Historische Wege“). Seit tausenden Jahren sind Straßen
landgebundene Verkehrsbauwerke, die heute wichtige Verbindungen zwischen den ländlichen Räumen und den Ballungsgebieten darstellen und so das Bild unserer Kulturlandschaft wesentlich zeichnen. Sie sind Voraussetzung für Wirtschaft und globalen Handel. Wege und Straßen sind von besonderer Bedeutung: Menschliches Zusammenleben und Wirtschaften, das Erzeugen und Handeln von Waren und der Austausch von kulturellen Leistungen waren ohne diese nicht möglich. Manche davon haben regionale und überregionale historische Bedeutung. Mit ihren Zeugnissen setztn sich der Landesverein Sächsischer Heimatschutz seit seiner Gründung im Jahr 1908 immer wieder auseinander. Er bemüht sich seit langem um deren Dokumentation und Erhaltung.
 
Neue Verkehrs-Trassen stellen bei der Vorbereitung und dem Bau an Planer und Ausführende besondere Herausforderungen: Wertvolle Naturausstattungen sowie Elemente unserer Kulturlandschaft gilt es zu bewahren. Dabei bieten sich oft Fenster in die frühe Geschichte unseres Landes durch vorauslaufende archäologische Untersuchungen. Mit dem Thema Wege verbinden wird ein weiterer Beitrag zum Kulturerbejahr 2018 und im Jahr des 110-jährigen Wirkens des Landesvereins Sächsischer Heimatschutz geleistet.
 
Zugleich ist die ständige Berührtheit und Aktualität dieses Themas für Ortschronisten und Heimatforscher ein wichtiges Anliegen.

 

Tagungsprogramm 9.30 Uhr bis 16.00 Uhr

Grußwort Andrea Dombois, Vizepräsidentin des Sächsischen Landtages
 
Vorträge
  • Wege verbinden Regionen – Johann Gottfried Seume (1763 –1810) wandert durch Europa
    Thorsten Bolte, Leitung Museum Göschenhaus Grimma
  • Verkehr bis zum Spätmittelalter im heutigen Sachsen – Was sagen uns archäologische Zeugnisse?
    Dr. Thomas Westphalen, Landesamt für Archäologie Sachsen
  • Mittelalterliche und frühneuzeitliche Altwege im Erzgebirge
    Dipl. phil. Volkmar Geupel, Archäologische Gesellschaft in Sachsen
  • Generationen der Fernwege über das Erzgebirge
    Dr. Albrecht Kirsche, Landesverein Sächsischer Heimatschutz
  • Forschungen zu Altstraßen in Sachsen. Ein kurzer Streifzug durch die Verkehrsgeschichte im Dresdner Raum und in der Sächsischen Schweiz
    Dr. Bernd Hofmann, Landesverein Sächsischer Heimatschutz
  • Straßen als Wanderwege von Pflanzen
    Prof. Dr. Hans-Jürgen Hardtke, stellvertretender Vorsitzender des Landesvereins Sächsischer Heimatschutz
  • Straßen und Wege – Objekte des Natur- und Landschaftsschutzes? Erfahrungen der Fachgruppe Ornithologie Großdittmannsdorf
    Matthias Schrack, Leiter der Fachgruppe
  • Die Egersche Brücke in Mühlwand bei Reichenbach
    Dr. Wolfgang Viebahn, Regionalgruppe Vogtland des Landesvereins Sächsischer Heimatschutz
  • Resümee des 9. Sächsischen Heimattages – Welche Anregungen erwachsen aus diesem Tag für Heimatforscher und Ortschronisten?
    Dr. Konstantin Hermann, Sächsische Landes- und Universitätsbibliothek Dresden
Änderungen im Programm vorbehalten.
 
Die Kaffeepause ist für 11.00 bis 11.30 Uhr und die Mittagspause vonn 13.00 bis 14.00 Uhr vorgesehen.
 
Bitte senden Sie Ihre verbindliche Anmeldung bis zum 25. September 2018 an die Geschäftsstelle des Landesvereins Sächsischer Heimatschutz e.V.
 
Mit der Teilnahme an dieser Veranstaltung erteilt jeder Teilnehmer die Genehmigung, dass Bilder und Videos von ihm in allen Medien, auch dem Internet, veröffentlicht werden dürfen.
 
Gern können Sie diese Einladung weiter verteilen oder uns die Adressen von Interessenten mitteilen. Hinweise dazu nimmt die Geschäftsstelle entgegen:
01067 Dresden, Wilsdruffer Str. 11/13, Tel.: 0351/4956153, Fax:
0351/4951559,
 
Das Tagungsbüro im Brauhof Freiberg hat ab 8.30 Uhr geöffnet. Es wird eine Tagungspauschale von 10 Euro erhoben, enthalten sind auch die Kosten für die Kaffeepause. Alle weiteren Kosten tragen die Tagungsteilnehmer selbst. Bitte vermerken Sie auch die Speisewünsche für die Mittagspause auf der Teilnahmemeldung.
 
Tagungsort:
Brauhof Freiberg, Körnerstraße 2, 09599 Freiberg,
Tel.: 03731 35300;
 
Den Anfahrtsplan erhalten Sie unter(unter dem Menüpunkt Kontakt):

Zurück

Mitmachen

Über unsere interaktive Karte finden Sie unsere Orts- und Regionalgruppen in Ihrer Nähe. Hier können Sie sich einbringen.