Busfahrt Nr. 10: Die stattliche Königsburg Bezdĕz und die kleine Felsenburg und Einsiedelei Sloup

Bei dieser Fahrt wollen wir zwei Objekte in Böhmen besuchen, bei denen Natur, Kultur und Geschichte auf eindrucksvollste Weise miteinander verbunden sind. Die Ruine der sagenumwobenen und geschichtsträchtigen Burg Bezdĕz mit ihren zwei markanten Türmen auf einem hohen Phonolitberg dominiert hier die böhmische Landschaft und ist schon von Weitem zu sehen. Sie wurde in der zweiten Hälfte des 13. Jahrhunderts errichtet und war bis 1420 in königlichem Besitz und gehörte somit zu den wichtigsten Burgen Böhmens. Die frühgotischen Bauwerke prägen auch heute noch das Aussehen. An die Zeit als Kloster und Wallfahrtsstätte im 17./18. Jahrhundert erinnern u.a. noch die Stationen eines Kreuzigungsweges, an denen wir vorbeikommen, wenn wir den etwas beschwerlichen und steinigen Weg zum oberen Burgtor gehen. Ganz anders erscheint das zweite Ziel, die ursprüngliche Felsenburg und spätere Einsiedelei bzw. der Wallfahrtsort Sloup. Hier prägen weniger die Bauten als vielmehr der Sandsteinfelsen das Bild. Im Mittelalter als Burganlage befestigt, wovon noch in den Felsen gehauene Räume zeugen, wurde er nach 1680 im Barockstil mit religiösen Bauten und Gestaltungen versehen.

Exkursionsleitung: Heinrich Mund
Abfahrt: 7.00 Uhr Dresden, Hbf., Bayrische Str.

Unkostenbeitrag
für Mitglieder, Schüler, Studenten 40,00 €
für Nichtmitglieder 45,00 €

Enthalten sind die Kosten für Busfahrt, Eintritte, Führungen. Möglichkeit zum Mittagessen ist gegeben, die Kosten für das Mittagessen sind nicht im Reisepreis enthalten. Bitte einen gültigen Personalausweis oder Pass mitbringen.

Hier können Sie  das  Programm 2021 und das Anmeldeformular aufrufen. (PDF)

Zurück