Absage! Busfahrt Nr. 4: Himmel, Hölle und feurige Schätze

Die Exkursion wurde abgesagt.

Wiederholung von 2019


Unser erstes Ziel während dieser Exkursion ist die böhmische Bischofsstadt Leitmeritz/Litomeřice: Beim Stadtrundgang sehen wir viel Bekanntes und Unbekanntes. Die Führung durch die Kathedrale St. Stephan ist nur ein Höhepunkt in dieser schönen alten Stadt. Das Mittagessen nehmen wir im Diözesehaus ein, wo man auch das besondere bischöfliche Bier genießen kann. Danach führt uns der Weg über die Elbe in die nahe Festung Theresienstadt / Terezin. Die ab 1780 errichtete Stadt, die nach der Kaiserin Maria Theresia benannt wurde, sollte ein Bollwerk gegen Preußen sein. Dazu wurde die Festung jedoch nie gebraucht. Dennoch folgt eine strenge Geschichte. Wir besuchen die Kleine Festung, wo wir über den Attentäter von 1914 Gavrillo Prinzip ebenso erfahren, wie über das Ghetto und das Internierungslager für Deutsche nach 1945. Unsere letzte Station ist das Böhmische Granatmuseum, wo wir mehr über den Abbau und die Verarbeitung des böhmischen Granats erfahren und gar den Granatschmuck der Ulricke von Levetzow bewundern können, deren Grab wir ebenfalls aufsuchen. Bitte denken Sie an einen gültigen Pass/ Personalausweis!

Exkursionsleitung: Dr. Albrecht Kirsche
Abfahrt: 7.00 Uhr, Dresden-Hbf., Bayrische Str.

Unkostenbeitrag:
für Mitglieder, Schüler, Studenten: 35,00 €
für Nichtmitglieder 40,00 €

Enthalten sind die Kosten für Busfahrt, Eintritte, Führungen. Möglichkeit zum Mittagessen ist gegeben. die Kosten für Mahlzeiten sind nicht im Reisepreis enthalten.

Hier können Sie  das Programm 2021 und das Anmeldeformular aufrufen. (PDF)

Zurück