Kulturerbejahr ECHY: Weinbau – Region Mittelsachsen – Meißen

Sehen Sie hier einige Eindrücke von den Führungen. Fotos: Barbara Ditze, Leipzig
 
Besichtigung des Domherrenhaus, Freiheit 6, MeißenBesichtigung des Domherrenhaus, Freiheit 6, MeißenBesichtigung des Domherrenhaus, Freiheit 6, Meißen
 
Besichtigung des Domherrenhaus, Freiheit 6, Meißen
 
Führung durch das Stadtmuseum MeißenFührung durch das Stadtmuseum MeißenFührung durch das Stadtmuseum Meißen
 
Führung durch das Stadtmuseum Meißen
 
 
Meißen von der Juchhöh gesehen © Olaf1541/wikimedia commons, CC BY-SA 3.0
Bild: Meißen von der Juchhöh gesehen © Olaf1541/wikimedia commons, CC BY-SA 3.0
  
Hier finden Sie das Programm und den Rückmeldeschein.

Sächsische Geschichte mit überregionaler Bedeutung vollzog sich hier im Meißner Land. Unterhalb der um das Jahr 929 von König Heinrich I. gegründeten Burg entwickelte sich Meißen zur Marktsiedlung und schließlich Ende des 12. Jahrhunderts zu einer Stadt. Die Stadt war für die kulturelle Entwicklung Sachsens von herausragender Bedeutung. Die Albrechtsburg gilt als erster deutscher Schlossbau und die „Wiege Sachsens“. Zusammen mit dem Meißner Dom bildet die Albrechtsburg das Wahrzeichen der Stadt und wird mit dem Burgberg von Gästen aus aller Welt besucht. International berühmt wurde Meißen durch die Herstellung des Meißner Porzellans aus der ersten Porzellanmanufaktur in Europa (seit 1708). Hier wird eine jahrhundertealte Handwerkskunst, die Porzellanmalerei gepflegt, die seit 2016 zum Immateriellen Kulturerbe Deutschlands gehört. Der Weinbau an der Oberen Elbe, im nördlichsten und kleinsten Weinanbaugebiet Europas, wird erstmals im Jahr 1161erwähnt.

Auf der Regionalkonferenz haben wir eine Bandbreite an Themen aus der sächsischen Kulturlandschaft und deren Ausstrahlung weit über Sachsens Grenzen hinaus vorgestellt: von der Entwicklung der historischen Altstadt, über den Weinanbau bis hin zur Porzellanherstellung. Auf Exkursionen wird das Projekt der Sächsischen Landesstiftung Natur und Umwelt zur Wiederherstellung des historischen Weinbergs am Burgberg und deren Bewirtschaftung durch Schüler des St. Afra-Gymnasiums Meißen, das Landesgymnasium St. Afra zu Meißen selbst und der historische Porzellankeller im Kornhaus näher betrachtet.
 
9.00 Uhr bis 17.30 Uhr
 
Tagungsort:
Sächsisches Landesgymnasium Sankt Afra – Aula, Freiheit 13, 01662 Meißen
 
Die Veranstaltung steht unter den Leitthemen: »Austausch und Bewegung« und »Gelebtes, grenzübergreifendes Erbe«. Sie ist die dritte Regionalkonferenz im Rahmen des sächsischen Projekt-Beitrages
 
»Frühling, Sommer, Herbst und Winter – Europas kulturelles Erbe in Sachsen im Wandel der Jahreszeiten« im Europäischen Kulturerbejahr ECHY 2018.
 
Tagungsablauf
 
Sächsischer Winzerchor Spaargebirge e.V. Meißen
 
Begrüßung und Grußworte
 
Landrat Arndt Steinbach, Landratsamt Meißen
 
Dr. Thomas Westphalen,
Vorsitzender des Landesvereins Sächsischer Heimatschutz e.V.
 
Dr. Ulrike Ostermaier,
Schulleiterin, Sächsisches Landesgymnasium Sankt Afra zu Meißen
Das Konzept Sankt Afra
 
Vorträge zur Einführung in Region und Thema
 
Der Burgberg Meißen im 10./11. Jahrhundert.
Dr. Thomas Westphalen, Landesamt für Archäologie Sachsen
 
Das Meißner Land. Einblicke in eine Kulturlandschaft.
Dr. Matthias Donath, Zentrum für Kultur//Geschichte
 
Klerikales Wohnen im vorreformatorischen Meißen.
Dr. Knut Hauswald, Architekt
 
Ewig dem Glauben an den Segen der Trauben.
Werner Böhme, Schriftsteller und Winzer
 
Paläophyten an den Weinbergen des Meißner Anbaugebietes.
Prof. Dr. Hans-Jürgen Hardtke, stellvertretender Vorsitzender Landesverein Sächsischer Heimatschutz e.V.
 
Die Bewirtschaftung des Weinbergs am Burgberg.
Schülerteam des Landesgymnasiums Sankt Afra
 
Kulturelles Erbe pflegen und weiternutzen am Beispiel des ehemaligen Zisterzienserinnenklosters Heilig-Kreuz
Dr.-Ing. Helge Landmann, Hahnemannzentrum Meißen e.V.
 
Der Dekor »Voller grüner Weinkranz« – sächsischer Patriotismus auf Porzellan.
Dipl.-Museologe (FH) Steffen Förster, Stadtmuseum Meißen
 
Mittagspause in der Mensa: 11.45 Uhr bis 13.00 Uhr
 
15.00 Uhr Beginn der Führungen am Landesgymnasium Sankt Afra
 
Denkmalpflege an historischen Gebäuden auf dem Meißner Burgberg
Führung: Dr. Andreas Christl, Sachgebietsleiter Denkmalschutz Landratsamt Meißen
 
Arten und Biotope am Terrassenweinberg am Burgberg Meißen
Führung: Prof. Dr. Hans-Jürgen Hardtke und Andrea Gößl, Sächsische Landesstiftung Natur und Umwelt
 
Sankt Afra – Leben und Lernen
Führung: Schülerteam des Landesgymnasiums
 
16.15 Uhr die Teilnehmer kommen im Stadtmuseum Meißen wieder zusammen
Rundgang im Stadtmuseum Meißen
Führung: Museumsleiterin Dipl.-Museologin (FH) Martina Fischer
 
17.30 Uhr Ende der Veranstaltung
 
 
Wichtige Partner waren:
Landkreis Meißen, Stadt Meißen, Landesamt für Archäologie Sachsen, Landesamt für Denkmalpflege Sachsen, Sächsische Winzergenossenschaft Meißen eG, Landesgymnasium St. Afra Meißen, Sächsische Landesstiftung Natur und Umwelt, Hahnemannzentrum Meißen e.V., Stadtmuseum Meißen
 
 

Zurück

Mitmachen

Über unsere interaktive Karte finden Sie unsere Orts- und Regionalgruppen in Ihrer Nähe. Hier können Sie sich einbringen.