Pilze im Naturhaushalt – Vielfalt und Spezialisten

Beginn: 9:30 Uhr
Treffpunkt: Oberer Gasthof Oelsa, Hauptstr. 3, 01734 Rabenau, OT Oelsa
Rückkehr: gegen 13:00 Uhr
Exkursionsleitung: Herr Prof. Dr. Jürgen Hardtke

Organisatorische Hinweise:
Die Veranstaltung richtet sich an den ehrenamtlichen Naturschutzdienst und die interessierte Öffentlichkeit.
Festes Schuhwerk und wettergemäße Bekleidung sind erforderlich.
Die Verpflegung erfolgt aus dem Rucksack.
Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei.
 
In folgender PDF finden Sie das das den Flyer zum Seminar mit Anmeldeformular.
 
Veranstaltungsnummer: C 6/18
 
Kontakt
Anne-Katrin Lösche
E-Mail: anne-katrin.loesche@lanu.sachsen.de
Telefon: 0351 81 41 66 03
 
Inhalt: Das Reich der Pilze (Fungi) ist in einer heute noch gebräuchlichen, aber veralteten Klassifikation das dritte große Reich eukaryotischer Lebewesen (Zellkern besitzend) neben den Tieren (Animalia) und den Pflanzen (Plantae). Zu ihnen gehören vor allem Vielzeller wie die Ständerpilze, aber auch Einzeller wie die Backhefe sowie coenocytische Formen mit vielen Zellkernen, aber ohne zellige Untergliederung. Nachdem sie bis in das späte 20. Jahrhundert zu den Pflanzen gerechnet wurden, sind sie nach heutiger Kenntnis näher mit den Tieren als mit den Pflanzen verwandt. Prof. Dr. Hans-Jürgen Hardtke, stellvertretender Vorsitzender des Landesvereins Sächsischer Heimatschutz, führt Sie in das Reich der Pilze und erläutert ihre Vielfalt und Ökologie auch an Beispielmaterial. Nach einem theoretischen Einstieg ins Thema Pilze geht es hinaus. Ausschwärmen und Sammeln ist angesagt, um danach die Pilze zu bestimmen. Der ein oder andere essbare wird vielleicht dabei sein…

Zurück

Mitmachen

Über unsere interaktive Karte finden Sie unsere Orts- und Regionalgruppen in Ihrer Nähe. Hier können Sie sich einbringen.