Teil 2: Führung Gartenstadt Hellerau

Hygieneregeln beachten:

  • Aufgrund der weiterhin bestehenden Corona-Gefahr sind beim Veranstaltungsbesuch Hygiene- und Abstandsregeln (1,50 m) zu beachten,
  • dazu gehören auch das Tragen einer Mund-Nase-Maske
  • Außerdem gelten Höchstgrenzen für die Zahl der Besucher
  • Anmeldung sind erforderlich - um eine Online-Anmeldung wird gebeten.
  • Anmeldung bei Frau Kempe-Gebert: Tel.: 0172 3528395, E-Mail: bettina.kempe@gmail.com
Zeit: 13 Uhr bis ca. 14.30 Uhr
Ort: Dresden-Hellerau
Treffpunkt:
wurde geändert, bitte bei Frau Kempe-Gebert mit der Anmeldung erfragen
Hinweis:
Anreise mit ÖPNV: Straßenbahn Linie 8 Richtung Hellerau,
bis Haltestelle Am Hellerrand, kurzer Fußweg,
gebührenpflichtiges Parken möglich
 
Teilnehmerzahl auf 20 begrenzt, Anmeldung erforderlich, Anmeldungen
siehe unter Kontakt
 
Kontakt: Bettina Kempe-Gebert, Landesverein Sächsischer
Heimatschutz e.V., Wilsdruffer Str. 11/13, 01067 Dresden
Tel.: 0172 3528395, E-Mail: bettina.kempe@gmail.com

Am Markt Hellerau beginnt die Führung durch die Hellerauer Gartenstadt. Sie wurde ab 1908 durch Karl Schmidt, einem Anhänger der Lebensreformbewegung, angelegt. Die Gesamtplanung erfolgte durch Richard Riemerschmid. Während des Rundganges wird auf die Baugeschichte einzelner Abschnitte der Gartenstadt, die Geschichte des Festspielhauses und auf die kulturhistorische Bedeutung eingegangen. Den Abschluss bildet die Außenbesichtigung des historischen Gebäudeensembles «Schraubzwinge» (GebäudeEnsemble Deutsche Werkstätten Hellerau).

Zurück