Industriegeschichte erforschen

Die Dokumentation des Projektes „Lebendiges Netzwerk der Industriekultur im Ehrenamt 2020/2021 ist als Online-Veröffentlichung auf dem Dokumentenserver der SLUB unter folgendem Link zugänglich oder können sie in folgender PDF aufrufen. Bitte beachten Sie die Bild- und Urheberrechte:
https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:bsz:14-qucosa2-781112

Veranstaltungsreihe 2022 

Auf den folgenden Seiten erhalten Sie einen Eindruck von den Veranstaltungen im Jahr 2022. An dieser Stelle sei allen beteiligten, ehrenamtlich Tätigen nochmals für ihr Engagement und ihre Unterstützung gedankt!

Die Dokumentation ist als Online-Veröffentlichung auf dem Dokumentenserver der SLUB zugänglich oder Sie können sie in folgender PDF aufrufen. Bitte beachten Sie die Bild- und Urheberrechte.

Viel Spaß beim Lesen!

Sachsen gehörte Anfang des 20. Jahrhunderts zu den europaweit bedeutendsten Industrieregionen. In Zeiten der Globalisierung haben sich in den vergangenen Jahrzehnten Arbeitssituationen und Anforderungen an Industriebauten stark verändert. Das kulturelle Erbe ist in vielen Orten heute noch sichtbar.

Ständig werden auch in Sachsen historische Industrieanlagen abgerissen oder sind dem Verfall preisgegeben. Viele davon sind sicherlich schützenswert, doch niemand kümmert sich um die Bedeutung und Möglichkeiten des Erhalts derartiger Anlagen. Die Arbeitsgruppe Industriekultur hat sich dieser Aufgabe angenommen.

Kennen Sie gefährdete Industrieanlagen, seien es Bauwerke, Maschinen, Anlagen oder Grabstätten, die Sie als schützenswert betrachten? Beschäftigen Sie sich bereits mit derartigen Objekten, dann melden Sie sich bitte bei uns. Wir unterstützen Sie bei Ihrem Vorhaben. Füllen Sie dazu bitte das beigefügte Formular aus und senden es an:

Landesverein Sächsischer Heimatschutz e.V.
AG Industriekultur
Wilsdruffer Str. 11/13
01067 Dresden
E-Mail: landesverein@saechsischer-heimatschutz.de
Tel: 0351 495 6153

Formular: Schützenswerte  Zeugnisse der Industriekultur gesucht